• E-mail
  • Bookmark
  • Print

Kulturpreis 2013 an Massimo Rocchi verliehen

Aarau, 05.09.2013

Der Kabarettist Massimo Rocchi wurde am Mittwochabend mit dem Kulturpreis 2013 der AZ Medien ausgezeichnet. Die mit 25‘000 Franken dotierte Auszeichnung wurde dieses Jahr zum 15. Mal verliehen und würdigt Rocchi als wachen Zeitgeist, warmherzigen und scharfzüngigen Beobachter des Alltags.

1957 in Cesena geboren, lebt er seit dreissig Jahren in der Schweiz, seit zehn Jahren in Basel. Mit «äuä» spielte er sich 1994 in die Herzen der Schweizerinnen und Schweizer und hielt ihnen einen präzisen Spiegel vor. In «Circo Massimo» nahm der «Svitaliano» 2005 - fast prophetisch - Europa ins Visier und ab 2009 in «RocCHipedia» erklärte er den Schweizern ihr eigenes Land.

Peter Wanner, VR-Präsident und Verleger der AZ Medien, überreichte den Preis anlässlich einer Feier im Hotel Teufelhof in Basel im Beisein von Persönlichkeiten aus Kultur, Wirtschaft und Politik.

Mit dem Preis wird Massimo Rocchi nicht nur als Kabarettist und Bühnen-Sprachkünstler geehrt, sondern auch als Regisseur. Wie er mit leichter Hand, mit Liebe zum Detail sowie mit launigen Kommentaren Joseph Haydns Oper «Lo speziale» auf die Basler Bühne brachte, begeisterte nicht nur das Publikum, sondern überzeugte auch die Jury des Kulturpreises der AZ Medien (Sabine Altorfer Vorsitz, Christian Berzins, Christian Dorer, Ludwig Hasler, Peer Teuwsen und Maja Wanner).

AZ Medien AG

Medienmitteilung als PDF


zur Übersicht