• E-mail
  • Bookmark
  • Print

AZ Medien und NZZ Mediengruppe haben die designierte Unternehmensleitung des Joint Ventures zwischen AZ Medien und NZZ-Regionalmedien bestimmt

Aarau, 21.06.2018

Die zukünftige Unternehmensleitung des geplanten Joint Ventures zwischen AZ Medien und NZZ-Regionalmedien steht fest. Der operative Start steht unter Vorbehalt der Zustimmung durch die WEKO.

Im Dezember des vergangenen Jahres haben AZ Medien und NZZ Mediengruppe ihre Pläne zur Gründung eines Joint Ventures bekannt gegeben. Die AZ Medien und die NZZ Mediengruppe wollen ihre Kräfte bündeln und ein zukunftsgerichtetes und eigenständiges Medienunternehmen mit starker regionaler Verankerung gründen. So wollen beide die Unabhängigkeit und Weiterentwicklung ihrer regionalen Medienmarken in einem herausfordernden Marktumfeld sichern.

Unternehmensleitung nominiert
Nominiert wurde die designierte Unternehmensleitung. Sie wird sich aus Persönlichkeiten mit langjähriger Erfahrung im Schweizer Mediengeschäft zusammensetzen:

Axel Wüstmann, CEO
Jürg Weber, stv. CEO und Geschäftsführer Publishing
Dietrich Berg, Geschäftsführer Publishing
Roger Elsener, Geschäftsführer TV & Radio
Pascal Hollenstein, Leiter Publizistik
Roland Kühne, Geschäftsführer Operations & Technologie
Vivian Mohr, Leiter Integration
Peter Neumann, Geschäftsführer Digital, CDO
Veronika Novak, Leiterin Human Resources
Roberto Rhiner, Leiter Finanzen, CFO

Funktionale Struktur und Fokus auf Kernkompetenzen
Das Joint Venture soll für Journalismus und Unterhaltung auf allen Medienkanälen stehen. Ziel ist es, mit Investitionen und Innovation die digitale Transformation voranzutreiben.

Die neue Firma soll aus vier verschiedenen Unternehmensbereichen sowie zentralen Funktionen bestehen. Der Unternehmensbereich Publishing soll sämtliche Printaktivitäten u.a. die Zeitungen, Anzeiger, Zeitschriften und Bücher verantworten. Im Unternehmensbereich TV & Radio werden die elektronischen Medien gebündelt. Im Bereich Digital werden alle digitalen Aktivitäten gebündelt, die in enger Abstimmung mit den Bereichen Publishing und TV & Radio weiterentwickelt werden. Der Unternehmensbereich Operations & Technologie wird für alle Druckaktivitäten des Joint Ventures sowie sämtliche Zentralbereiche wie Verlagsservices und IT verantwortlich sein. Ergänzt werden die Unternehmensbereiche durch die zentralen Funktionen Human Resources, Finanzen sowie den neu geschaffenen Bereich «Integration», der die Zusammenführung beider Unternehmen verantwortet.

Der operative Start und die Übergabe der Verantwortung an die zukünftige Unternehmensleitung stehen unter Vorbehalt der Zustimmung durch die WEKO.

Eigenständiges Medienunternehmen mit starker regionaler Verankerung
Das Joint Venture wird ein eigenständiges Medienunternehmen mit starker regionaler Verankerung. Unabhängigkeit und die Weiterentwicklung der regionalen Medienmarken in einem herausfordernden Marktumfeld stehen dabei im Mittelpunkt. Mit rund 480 Mio. CHF Umsatz und 1.800 Mitarbeitenden wird es zu den führenden Medienunternehmen der Schweiz zählen.

 

Medienanfragen:

Monica Stephani | Leiterin Unternehmenskommunikation AZ Medien AG
+41 58 200 54 21 | monica.stephani@azmedien.ch | www.azmedien.ch

Zur Übersicht